Projekt

Aktivregion Holsteinische Schweiz

Die ländlichen Räume stehen vor großen Herausforderungen. Überalterung, Strukturschwäche und die notwendige Sicherung der Daseinsvorsorge erfordern integrierte Strategien der Regionen. Diese sind Grundlage für die LEADER-Förderung der EU für den ländlichen Raumes. EBP hat erfolgreich die Aktivregion Holsteinische Schweiz bei der Erstellung der Entwicklungsstrategie unterstützt und begleitet den Umsetzungsprozess.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz e.V. engagiert sich mit 45 Kommunen und den Städten Plön, Eutin und Preetz sowie Verbänden, Vereinen und Bürgerinnen und Bürgern für die Entwicklung der Region. Mit der 2014 erstellten Integrierten Entwicklungsstrategie (IES) hat sich die Region in einem breit angelegten Beteiligungsprozess ein Leitbild und konkrete Ziele gesetzt. Unter dem Leitslogan "Lebens(t)räume verbinden – natürlich für eine zukunftsfähige Region" sollen die Wirtschaft, das soziale Miteinander, die kommunale Daseinsvorsorge und attraktive Bildungs- und Kulturangebote unterstützt werden. Aber auch die Förderung des Klimaschutzes in der touristisch attraktiven Region soll durch konkrete Projekte vorangebracht werden.  Dafür sollen Mittel der ELER-Förderperiode 2014 – 2020 in Anspruch genommen werden.


EBP hat in enger Kooperation mit dem Regionalmanagement die Strategie formuliert, den Erstellungsprozess moderiert und begleitet nun den Umsetzungsprozess.